Regionales Gebetsbündnis: Start an Yom Kippur (8./9.10.19)


Hinweis: Das Booklet “It’s time!” enthält die prophetischen Impulse des 9. Regionalen Gatherings, das im Oktober 2019 in Frickenhausen stattgefunden hat – in erweiterter Form (mit wertvollen Ergänzungen und Erklärungen) inkl. Buß-Leitfaden für die 21 Bußwochen des diesmaligen regionalen Gebets-Bündnisses. Ihr findet es in unserem Shop.

Ein prophetischer Akt mit Schofarbläsern und Flaggen eröffnete beim Regionalen Gathering am 5. Oktober den vor uns liegenden Zeitabschnitt, den wir mit einem Regionalen Gebetsbündnis begehen möchten. – Im Vorfeld haben wir empfunden, dass wir mit diesem Gathering in eine “hochheilige Zeit” eintreten – eine Zeit der Buße und einer Zeit des Feierns der Vergebung, die wir in Jesus Christus haben.

Dieses Regionale Gathering befand sich genau in den 10 Tagen zwischen Rosh Hashanah (jüdisch Neujahr) und Yom Kippur (Versöhnungstag). Die Bibel bezeichnet die 10 Tage vor Yom Kippur als die heiligste Zeit. Diese heiligste Zeit in den 10 Tagen vor Yom Kippur war und ist eine Zeit intensiver Buße. Die 10 steht u.a. für die Verantwortung des Menschen vor Gott.

Wir haben am vergangenen Samstag das 9. Regionale Gathering gefeiert und gehen nun auf das 10. Regionale Gathering zu – und so haben wir auf dem Herzen, für diese Zeit bis zum nächsten Regionalen Gathering, dem 10. “Tag” unserer gemeinsamen Reise als ein prophetisches Volk in dieser Region, ein besonderes Gebetsbündnis auszurufen – ein Bündnis der Buße!

Buße ist eine mächtige Waffe gegen den Feind, sie ist ein Ausdruck unserer Freundschaft mit Gott und ein Ausfluss unserer Liebe zu ihm – und in diesem Bewusstsein möchten wir gerne in dieses Gebetsbündnis der Buße hineingehen.

Wie läuft dieses Gebetsbündnis der Buße praktisch ab?

Wir starten mit Yom Kippur – das heißt am 8./9. Oktober 2019, an dem wir euch ermutigen, euch in der Region zu treffen, um zu feiern, dass Gott die Sünde der Region reinigen wird, wenn wir umkehren von UNSEREN bösen Wegen. Lasst euch dabei den Ort der Feier zeigen, so dass euer Treffen zu einem prophetischen Akt wird – z.B. indem ihr gemeinsam an einem bestimmten Ort das Abendmahl nehmt, gemeinsam als Geschwister in der Region feierlich Essen geht, …

Wir als Rechowot werden diesen Yom Kippur-Start im Zuge unseres öffentlichen Gebetsabends zelebrieren: im Anschluss an den thematischen Gebetsteil (Schwerpunkt: Israel) werden wir gemeinsam noch ein bisschen feiern. – Herzliche Einladung an alle, die mit dabei sein wollen! Dienstag, 8. Oktober um 19.30 Uhr im Gebetshaus am Albtrauf (Schlehenäcker 8, Hülben).

In der Woche danach, also ab dem 13. Oktober, beginnen dann die 21 „Bußwochen“ bis zum nächsten Regionalen Gathering: Im Booklet “It’s time” zum Regionalen Gathering findet ihr im hinteren Teil einen “Buß-Leitfaden” mit einem Thema für jede Woche, inkl. Fakten/Infos, Bibelversen und Gedankenanstößen zum jeweiligen Thema. – Falls ihr noch kein Booklet habt, oder ihr den Buß-Leitfaden gerne als PDF-Datei erhalten möchtet, meldet euch gerne per E-Mail bei uns.

Die Buß-Themen haben zum Ziel, zum einen Buße zu tun für die Sünden der Region, aber eben auch ganz konkret persönliche Überführung zu suchen, wo wir in denselben Sünden (nur vielleicht in anderer Ausprägung) laufen.

Wir möchten euch ermutigen, euch für diese 21 Wochen jeweils eine feste Zeit zu nehmen, in der ihr persönlich, und, wo es möglich ist, auch als Familie/Gemeinschaft/Kleingruppe anhand dieses Leitfadens den Herrn um sein „Erforsche mich“ bittet. Betrachtet sie als diese hochheilige Zeit – die einen Weg bahnt für die kommende Ausgießung Seines Geistes.

Wir sind davon überzeugt, dass wenn Christen verschiedener Generationen und Gemeinden dieser Region Buße tun, dann wird diese Region nicht mehr dieselbe sein. Unsere Herzen werden erweckt sein – und Erweckung wird kommen in diese Region.

Die Gnade Gottes steht über allem – und deshalb kehren wir um. Wir tun nicht Buße, um Gott gnädig zu stimmen – denn Gott IST gnädig und hat uns Seine Gnade längstens erwiesen in Seinem Sohn. Gott ist nicht gnädig, weil wir Buße tun und umkehren, sondern wir tun Buße und kehren um, weil wir Seine Gnade erkannt haben. – Seine Güte ist es, die uns zur Umkehr leitet. Wann immer wir etwas von Jesu Werk am Kreuz erkannt und verstanden haben, führt es uns zur Umkehr …

Dürfen wir euch ermutigen, euch mit einzuklinken in diese Zeit der Heiligung und der Reinigung – und damit in eine lebendige Proklamation des Sieges Jesu? Lasst uns Buße als Waffe neu entdecken!

Hinweis: Das Booklet “It’s time!” enthält die prophetischen Impulse des 9. Regionalen Gatherings, das im Oktober 2019 in Frickenhausen stattgefunden hat – in erweiterter Form (mit wertvollen Ergänzungen und Erklärungen) inkl. Buß-Leitfaden für die 21 Bußwochen des diesmaligen regionalen Gebets-Bündnisses. Ihr findet es in unserem Shop.

Bei dieser Gelegenheit gleich noch der Hinweis auf das kommende, 10. Regionale Gathering – das gleichzeitig auch den freudig-feierlichen Abschluss dieses Gebetsbündnisses bildet:

Samstag, 7. März 2020 um 18 Uhr
in der Rietenlauhalle in Hülben